In der gesamten Rhön gibt es aktuell 29 Extratouren die nach den Kriterien des Deutschen Wanderinstituts als Premiumwanderwege ausgewiesen sind. Die östlichste Extratour ist „der Meininger“ in der thüringischen Rhön. Namensgebend für die Tour ist die knapp 25 000 Einwohner zählende Kreistadt Meiningen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen im Süden Thüringens.

Ausgangspunkt für die Rundtour, welche in beide Richtungen erwandert werden kann, ist das schöne Schloss Elisabethenburg, direkt an der Werra gelegen. Durch den Schlosspark gelangt man zur stählernen Bogenbrücke, und direkt dahinter startet die Extratour.

Zu Beginn geht es gleich gemächlich bergauf und mit jedem Höhenmeter gelangt man weiter in Richtung Bielstein ( 400 m ). Vom Diezhäuschen aus, hat man einen wunderbaren Blick auf Meinigen und die umgebende Landschaft. Dabei ist dieser Aussichtspunkt nur einer von vielen weiteren auf der Runde.

Am Sternplatz, auch Adolphstein gennant, erreicht man den höchsten Punkt der Tour. Zunächst gelangt man aber über schöne Waldpfade wieder abwärts an den Stadtrand und erreicht einen weiteren Aussichtspunkt.

Die Schaubachhütte bietet erneut einen wunderbaren Blick auf Meiningen und das Werratal. Benannt wurde diese Schutzhütte, welche in den letzten Jahren einige Male durch Feuer zerstört und jedes Mal wieder aufgebaut wurde, nach einem Sohn der Stadt und berühmten Alpenforscher – Ernst Adolf Schaubach.

Schlosshof - Schloss Elisabethenburg
Bogenbrücke über die Werra
Blick auf Meiningen im Werratal

Entlang einer Kleingartenanlage geht es zum nördlichsten Punkt der Extratour. Nur wenige Minuten Fußweg entfernt liegt hier das märchenhafte Schloss Landsberg. Von hier aus verläuft der zunehmend schmaler werdende Wanderweg hinauf zur felsenumsäumten Burgruine Habichtsburg. Diese mittelalterliche Felsenburg thronte einst über der Haßfurtschlucht am Westhang des Kallbergs ( 423 m ).

Vorbei am Kallberg finden sich im folgende Wegabschnitt mit dem Prinz-Ernst-Platz und der Zillersruh zwei weitere Aussichtspunkte unweit des offiziellen Wegverlaufs. Apropos offizieller Weg. Auf den unterschiedlichen Portalen der Extratouren finden sich, selbst in den einzelnen Beschreibungen der Extratour – der Meininger, unterschiedliche Angaben zur Streckenlänge.

Auf den offiziellen Wegweisern findet man die Angabe mit 10,7 Kilometern. In einigen Berichten ist die Rede von 12,4 Kilometern und das ein oder andere Höhenprofil zeigt sogar 14 und mehr Kilometer. Mein GPS Gerät zeigte am Ende der Tour 13,3 Kilometer.

Unweit von Dreißigacker verlässt man für einen kurzen Abschnitt den Wald und gelangt zum Henriettenplatz, einem kleinen Picknickplatz in mitten alter Eichen. Allmählich verläuft der Wanderweg wieder auf Meiningen zu. Am Dietrichskopf ( 401 m ) folgt ein weiterer Aussichtspunkt und nur wenig später erreicht man, zurück im Wald, das eigentlich Highlight der Tour.

steinerner Wegweiser im Wald
Ruine Habichtsburg im Wald
fantastischer Fernblick bei Dreißigacker

Die Goetz-Höhle, Europas größte Kluft- und Spaltenhöhle, ist jedoch schon seid nun mehr als zwei Jahren „vorübergehend“ geschlossen. Am Ausgang der beeindruckenden Höhlen ist scheinbar ein Stück Hang abgerutscht und der Besuch der Höhlen ist aus Sicherheitsgründen aktuelle nicht möglich. 

Schade das man von diesen Umständen quasi erst vor Ort erfährt. Ein eingeschweißtes Schild an einer Treppe zum Ein- bzw. Ausgang weist auf die Sperrung hin. Schön wäre ein Hinweis auf den zahlreichen Webportalen, auf denen man die Wegbeschreibung der Extratour findet. Bleibt zu hoffen, dass sich in den kommenden Jahren an den Umständen vor Ort wieder was ändert und man die Höhlen wieder besichtigen kann.

Wenige Gehminuten später ist man zurück in Meiningen. Aber wer denkt, dass es jetzt einfach hinab ins Zentrum geht, der wird kurze Zeit später enttäuscht. Es geht nochmal einige Höhenmeter bergauf und um das Palais am Prinzenberg herum hinüber in den Waldpark am Herrenberg.

An der Otto-Ludwig Gedenkstätte erreicht man dann wieder den offiziellen Startpunkt und gelangt über die Bogenbrücke an der Werra zurück zum Schloss Elisabethenburg. Wer noch etwas Zeit mitbringt, sollte sich einen kleinen Stadtrundgang nicht entgehen lassen. Schöne alte Gebäude finden sich in der Kleinstadt und es gibt auch hier viel zu entdecken.

Tourinfo

Schwierigkeit

leicht

Streckenlänge

13,3 km

Dauer

4 Std

Aufstieg

378 m

Abstieg

398 m

GPS Download

Download file: HIKING - Extratour der Meininger.gpx