Bei sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad gibt es kaum was Besseres, als sich in der Nähe von kühlendem Wasser aufzuhalten. Eine gute und sportliche Möglichkeit dafür bietet eine Kanutour auf der Fulda.

In und um Fulda gibt es verschiedene Anbieter bei denen man solch eine Tour buchen, oder sich zumindest die Kanus und weitere Ausrüstung ausleihen kann. Der Kanuclup-Fulda sowie Rhön-Adventures bieten Kanutouren auf der Fulda an.

Und bei Pro-Impuls kann man sich Kanus für 45 € pro Tag ausleihen. Ab 4 Booten besteht hier sogar die Chance sich einen Anhänger kostenlos dazu mit auszuleihen. Die Abholung und der Transfer muss aber selber organisiert werden.

Auf der Strecke zwischen Fulda und Bad Hersfeld gibt es zahlreiche Ein-bzw. Ausstiegspunkt. Einige davon sind allerdings vom Kanuclup-Fulda gepachtet und nur den eigenen Gruppen und Kanuten vorbehalten.

Kanutour auf der Fulda
uriger Bewuchs an den Ufern
Erlen und Weiden säumen die Ufer

Eine gute Alternative zum Einstieg bietet sich genau an der Kreisgrenze zwischen Landkreis Fulda und dem Vogelsbergkreis in Hemmen. Unterhalb der Brück, welche die Fulda überquert, findet sich der Einstieg. Hier kann man auch mit einem Anhänger relativ nah ans Wasser fahren.

Ist das Kanu zu Wasser gelassen geht es auch gleich los auf der Fulda. Wenn man die Umgebung sonst nur aus dem Auto, vom Radfahren oder Wandern kennt, ist man doch sehr überrascht wie schön der Lauf der Fulda mit all seiner Flora und Fauna ist.

Zu Beginn geht es oftmals über länge Abschnitte geradeaus und es gilt nur wenige Kurven zu meistern. Ab und an ist der Wasserstand etwas niedrig und das Kanu schleift über die Steine am Boden. Nur selten muss man aktiv nachhelfen und das Boot wieder auf den richtigen Weg bringen.

Gelegentlich finden sich engere Stellen an denen das Wasser über kleine Stufen fliest und dadurch eine etwas stärkere Strömung entsteht. Gekonnt kann man das Gefährt durch diese Passagen lenken.

Troubel ohne Paddel
Seerosen und sattes Grün am Ufer der Fulda
ein tolles Naturerlebnis auf der Fulda

Kurz vor Pfordt wird es dann deutlich kurviger und die Fulda mäandert gemächlich durch die faszinierende Natur. Häufig säumen Weiden und Erlen das Flussufer und manchmal wirken die massigen Wurzeln als wäre man in den Mangroven.

Das aufmerksame Auge entdeckt vielleicht auch den ein oder anderen Eisvogel, Wasseramseln oder Nilgänse mit Ihren Jungen. In Pfordt gilt es dann, das Kanu aus dem Wasser zu heben und um eine Wehr zu tragen, bevor man die Fahrt fortsetzen kann.

Bis zum Ausstieg in Rimbach muss dies noch zweimal getan werden. An vielen Stellen, an denen das Wasser tief genug ist, lädt die Fulda auch zu einer kurzen Schwimmeinlage ein. Zurück im Kanu geht es dann kurvenreich weiter.

Vorbei am Zusammenfluss von Schlitz und Fulda, weiter Richtung Sandlofs, vorbei an Queck und über die nun breiter gewordenen Fulda bis nach Rimbach. Von Hemmen bis Rimbach hat man dann knapp 20 Kilometer hinter sich gebracht und die Schultermuskulatur macht sich bemerkbar.

Tourinfo

Schwierigkeit

leicht / mittel

Streckenlänge

19,4 km

Dauer

4,5 Std

GPS Download

Download file: Kanutour Fulda.gpx